Navigation überspringenSitemap anzeigen

Historie Wie alles begann!

1970 wurde das Architekturbüro von Hans Georg Nordbrock gegründet. Als Stahlbetonmeister und Zimmerermeister und nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums an der Fachhochschule Oldenburg in den Jahren 1953 bis 1957 schloss er das geerbte Bauunternehmen seines Vaters, um sich als freier Architekt selbstständig zu machen.

Seit 1997 führt seine Tochter Ilka Nordbrock das Architekturbüro unter eigener Leitung. Nach ihrem Studium an der TU-Hannover von 1977 bis 1982 ist sie als Architektin tätig - zuerst in Hannover und ab 1983 als angestellte Mitarbeiterin im elterlichen Büro. Die Umstellung der Zeichnungserstellung auf CAD sowie die Einführung eines EDV-gestützten Ausschreibungsverfahrens waren ihre ersten eigenen Unternehmensentscheidungen.

Wie Sie an den ausgewählten Projekten erkennen können, liegt der Schwerpunkt der Tätigkeit des Architekturbüros auf gewerblichen und öffentlichen Bauvorhaben. In den Anfangsjahren war das Büro insbesondere mit dem Autohausbau beschäftigt und blickt in diesem Bereich auf eine fast 30-jährige Erfahrung zurück.

Aber auch im Bereich des Industrie- und Gewerbehallenbaus bis hin zur Freiflächengestaltung und Abwasserbehandlung wurden viele Projekte von der Planung bis zur Abrechnung erfolgreich durchgeführt.

In den letzten Jahren stehen zunehmend Vorhaben zur Sanierung und Modernisierung von Mehrfamilienhäusern im Zusammenhang mit den neuen Energieeinsparverordnungen im Fokus.

Besonders etabliert hat sich zudem der Bau und die Sanierung öffentlicher Gebäude – vor allem Schulen und Feuerwachen.

Von besonderer Wichtigkeit bei der Umsetzung von Bauvorhaben ist und war dem Architekturbüro Nordbrock schon immer eine gründliche Anamnese, um individuelle und bedarfsgerechte Lösungen entwickeln zu können.

Architekturbüro Nordbrock
Architekturbüro Nordbrock - Büro
Architekturbüro Nordbrock - Büro
Architekturbüro Nordbrock - Büro
ABN Architekturbüro Nordbrock
Zum Seitenanfang